Wie steht ihr zum Thema Gastartikel?

WebmasterfridayIn dieser Woche dreht sich im Webmasterfriday alles um das Thema Gastartikel – vielleicht, weil Martin jeden Tag 2 – 3 Anfragen für Gastartikel erhält? Vielleicht ist das der Preis des Ruhms *gg*

Spaß beiseite – die meisten Leute die einen Blog betreiben, bekommen hin und wieder Anfragen für Gastartikel. Selbst bei mir mit meinen überschaubaren Besucherzahlen, landet da manchmal eine Anfrage in meinem Posteingang. Manchmal ist sogar schon ein Text beigefügt, der in der Regel einen (oder auch mehrere ) Links enthält. Veröffentlicht habe ich bisher noch keinen dieser Texte.

Meist sind mir die Texte einfach viel zu schlecht, zu kommerziell oder – was ich besonders lustig finde – in so schlechtem Deutsch geschrieben, dass ich gerne darauf verzichte. Ich schreibe meine Texte gerne selber, über Dinge die mich interessieren oder ärgern. Wer seine SEO-Optimierten Texte gerne unters Volk bringen möchte, der kann das gerne tun, ich habe da allerdings kein Interesse daran.

Vielleicht sähe das anders aus, wenn ich einen themenspezifischen Blog hätte. Vielleicht gibt es dann da gute Gastartikel, vielleicht von Leuten die sich mit ähnlichen Dingen beschäftigen. Oder aber es gibt gutes Geld für das Veröffentlichen, aber in meinen Gemischtwarenblog passen Gastartikel nicht so wirklich rein.

Ich verlinke gern auf andere Seiten, Blogs, Shops, was auch immer – wenn ich es für sinnvoll halte. Aber ich werde wohl dabei bleiben, meine Artikel selber zu schreiben. Damit müsst ihr leben :-)

Das sagen andere zum Thema

Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und Rezepte, aber auch über alle möglichen andere Dinge die mir Spaß machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich sehe das ganze ähnlich wie du. Auch ich veröffentliche keine Gastbeiträge. Ich glaube die Leser wollen dies auch gar nicht.
    lg

    Antworten

    • Ich denke es gibt da eben Unterschiede zwischen eher persönliche Blogs oder mehr fachlichen Blogs. Mein Blog ist eher persönlich und da geht es dann hauptsächlich um meine Meinung und nicht die Meinung anderer…

      Antworten

  2. Gastartikeln sind meistens nur eine Schleichwerbung. Mehr ist es nicht. Daher nur für den Blogbetreiber finanzieller Hilfe.

    Antworten

  3. Hi,
    deine Meinung muss man natürlich akzeptieren und selbst Artikel zu verfassen, hat auch viel Gutes. Man kann dabei kaum etwas falsch machen, denn die Inhalte von sich selbst stammen und man auch die eigenen Keywords verwendet. Ich wünsche mir persönlich mehrmals im Monat einen Gastartikel, was bei meiner Regelmässigkeit beim Bloggen dem Blog nicht schaden würde. Man muss natürlich zwischen den Gastartikeln auch eigene Inhalte anbieten.

    Antworten

  4. Mir geht es nicht in erster Linie um Keywords usw. sondern rein um meinen Spaß am Bloggen, aber es gibt sicher Blogs da sieht es anders aus und da sind Gastartikel halt legitim. Das schöne beim Bloggen ist, dass jeder das so halten kann wie er es sinnvoll findet :-)

    Antworten

  5. Pingback: Gastartikel in Blogs: Vor- und Nachteile

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top