Wer die Wahl hat, hat die Qual…

Auch heute gibt es wieder eine spannende Frage beim Webmasterfriday, nämlich die nach den besten oder unverzichtbarsten Plugins für WordPress.

WebmasterfridayDa gibt es natürlich jede Menge Antworten, denn jeder hält was anderes für sinnvoll, notwendig oder total wichtig. Ich dachte im ersten Moment, so viele Plugins hab ich gar nicht, aber es sind dann doch so einige.

Allerdings habe ich vor kurzem erst mal so einige entfernt, denn so manches kleine Plugin wirkt sich negativ auf die Ladezeiten aus oder hemmt sonst wie die Blog-Performance J

Aber auf manche will ich nicht wirklich verzichten :-)

Ich hasse Spams

Ganz vorne auf meiner Lieblingsliste steht die Anti Spam Bee.  Anfangs hatte ich andere Programme um Spams herauszufiltern, allerdings wollte ich dann doch etwas was dem deutschen Datenschutz entspricht und trotzdem zuverlässig ist. Ich bin mit meiner Biene äußerst zufrieden, einmal richtig eingestellt filtert sie wirklich zuverlässig ungeliebte Spammer heraus :-)

Ich mag Teilen

Das zweite ist SiN-Social-Share, läuft auch sehr zuverlässig und entspricht dem deutschen Datenschutz dank einer Art Double Opt-In. Mir gefällt es, es lässt sich an meine Wünsche anpassen und Peer Wandiger, der es „erfunden“  hat,  ist noch nicht mal Schweizer :-)

Ich habe keinen Plan

Dann nutze ich noch WPSeo, in der bezahlten Version, so ganz ohne SEO geht es halt nicht, aber ich habe weder die Ahnung, noch die Zeit oder die Lust mich damit zu beschäftigen. Dieses Plugin erlöst mich von vielen Dingen von denen ich eh keinen Plan habe und erledigt so manches automatisch, wenn es richtig eingestellt ist. Auch hier steckt wieder Sergej Müller dahinter, der mir schon die Anti Spam Bee beschert hat :-)

Ich steh auf funktionierende Links

Der Broken Link Checker prüft regelmäßig ob die Links die ich auf meiner Seite gesetzt habe noch funktionieren. Nicht finde ich ärgerlicher, als auf Links zu klicken, die dann ins Nirwana führen. Die Richtigkeit der Links kann das Plugin allerdings nicht überprüfen, sondern nur ob die Adresse an sich erreichbar ist.

Ich bin faul :-)

Einige kleine Tools erledigen auch viel Arbeit, z. B Redirection (hat mir beim Blogumzug wirklich gute Dienste geleistet), Subscribe to comments ( damit meine Kommentatoren auch sehen ob jemand geantwortet hat), ein Plugin für Related Posts ( fabriziert die kleinen Bilder unterhalb des Artikels) und WP Optimize (hält meine Datenbank sauber und schlank – mich leider nicht *gg* ) Dann gibt es noch zwei Amazon-Plugins, die ich bei meinen Rezensionen nutze – aber nicht auf dem Rest der Seite, ebenso wie das Plugin für die Sternewertung in den Rezensionen.

Was läuft bei den anderen?

  • Raffi von code-bude.net hat ein ganzes Arsenal an Plugins.
  • Gregor von Ebolgo  ist da etwas sparsamer :-)
  • Die Alltagsheldin hat auch jede Menge Plugins
  • Sabienes hat auch nicht so viele Plugins, aber Subtitles muss ich mir mal ansehen :-)

Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und Rezepte, aber auch über alle möglichen andere Dinge die mir Spaß machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Webmaster Friday: Auf ein neues mit den Wordpress-Plugins › Henning Uhle

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top