Sind Blogverzeichnisse noch zeitgemäß?

WebmasterfridayDie Frage was zeitgemäß ist, ist bei mir irgendwie an der falschen Adresse :-) So „up to date“ bin ich nicht – weder bei Mode, noch bei Musik und auch nicht beim Bloggen.

Diese Domain hier gehört mir seit mittlerweile 6 Jahren (und ein paar Monaten) und seit dem nutze ich sie auch.

Seit meinen bescheidenen Anfängen hat sich vieles verändert und viele, auch ich, sind vorsichtiger geworden. Ob es nun um Bilder geht an denen man die Rechte gar nicht besitzt, um Fragen des Impressums oder um Werbung in eigener Sache.

Genau darum geht es beim heutigen Webmasterfriday.

Wie sieht es nun im Jahre 2014 mit Blogverzeichnissen aus? Habt ihr Euren Blog irgendwo eingetragen?

Bestimmt, aber ich weiß wirklich nicht mehr so genau wo :-) In den Anfängen meiner Blogger-Reise habe ich mich – glaube ich jedenfalls – in etliche Verzeichnissen eingetragen. Das war damals auch wohl kein Problem, für mich nicht und auch für Google nicht. Wie viele meiner Eintragungen noch bestehen kann ich gar nicht sagen, vielleicht sollte ich mal versuchen herauszufinden wo ich eingetragen bin?

Nützt Euch das etwas, bekommt ihr dadurch regelmäßig Besucher?

Nein, ich denke nicht, dass mir das etwas nutzt. Besucher bekomme ich keine dadurch, jedenfalls keine, die mir irgendwann aufgefallen wären.

Welche Dienste sind sinnvoll, und welche kann man sich sparen?

Ehrlich? Keine Ahnung – ich glaube wirklich sinnvoll ist keiner dieser  Dienste. Das ist nicht die Art von Verlinkung die Google für sinnvoll hält und ich auch nicht (mehr). Wenn ich mich frage wann ich das letzte Mal eine dieser Seiten aufgesucht habe und von dort aus irgendeinen dieser Links aufgesucht habe, lautet die Antwort: nie. Ich denke die meisten anderen Internetnutzer sehen das wohl ähnlich. Ich folge gerne Links in anderen Blogs oder meinem Feed-Reader, aber damit ist dann meine Zeit auch meistens aufgebraucht :-)

 Ist so ein Verzeichnisdienst, der für das Eintragen einen Backlink-Icon im Footer erwartet, überhaupt noch zeitgemäß – oder eher eine Google-Zeitbombe (da Google in diesen Verzeichnissen ev. “unnatürliche Linknetzwerke” sieht??

Wie gesagt, für Fragen zum Zeitgeist bin ich nicht der richtige Ansprechpartner. Nachdem Google mich nun schon sowieso vor ein paar Tagen als Spamblog eingestuft hat – warum auch immer, ich arbeite noch an der Aufklärung –  habe ich alle Verlinkungen im Footer gelöscht. So viele waren es ohnehin nicht und sinnvoll fand ich sie im Nachhinein auch nicht.

Bei  Links in Artikel sehe ich das allerdings anders und werde weiterhin fröhlich verlinken, was mir sinnvoll erscheint. Ob das Google nun gefällt oder nicht, geht mir sonstwo vorbei :-)

 Ist es per se riskant, den eigenen Blog irgendwo zu verlinken?

Nein, per se riskant ist es sicherlich nicht. Aber man sollte sich ernsthaft fragen welche Links sinnvoll und nützlich für Besucher der jeweiligen Homepage sind.

Was sagen andere dazu?

  • Horst nutzt zwar fleißig seinen Feedreader, aber keine Verzeichnisse.
  • Henning  ist in einigen wenigen Blogverzeichnissen zu finden.
  • Frank findet nur Gründe dagegen :-)

Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und Rezepte, aber auch über alle möglichen andere Dinge die mir Spaß machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top