Online-Shoppen – Was ist euch wichtig?

WebmasterfridayMartin ist wieder gesund und so geht es auch mit dem Webmasterfriday wieder weiter.

Ich glaube, so ganz funktioniert die Seite noch nicht wieder ( oder ich bin tatsächlich mal die Erste die einen Beitrag fertig hat) aber ich denke das wird schon noch :-)

Heute fragt Martin nach unseren Erfahrungen beim Online-Shoppen und ich habe brav alle Fragen der Reihe nach beantwortet….

Habt ihr schon mal online etwas gekauft?

Ja – alles Mögliche :-) Vom Duschgel über Nägel bis zum Buch habe ich alles schon irgendwann mal online gekauft. So reichhaltig ist das Angebot an Geschäften in unserer riesigen Stadt nicht, das ich wirklich bequem alles, was ich haben möchte, offline kaufen kann.

Hat alles geklappt?

Mir fällt jedenfalls nichts ein, was nicht geklappt hat. Allerdings gibt es Dinge die ich grundsätzlich nicht online kaufe wie z. B. Fernseher, Computer oder so was. Da ich davon wenig Ahnung habe brauche ich einen Ansprechpartner der mit meiner Art etwas zu erklären klar kommt – also einen Menschen, der auch sowas wie „unterstützende Zeichensprache“  beherrscht :-)

Wo kauft ihr lieber, bei einem großen Konzern – oder eher bei einem kleinen Shop?

Ich gebe zu, am liebsten kaufe ich bei großen Konzernen ein und da bevorzugt bei Amazon.  Es ist schnell, übersichtlich und vergleichsweise sicher, die Auswahl an Produkten ist riesig  und bis jetzt habe ich noch kein Problem mit dem Service gehabt. Wie Amazon sich mit seinen Zulieferern einigt ist mir relativ egal – ich fürchte die Autoren die sich da momentan bei Facebook aufregen interessieren sich auch nicht dafür, wie ich an mein Geld komme, um mir ihre Bücher zu kaufen oder wie lange ich dafür arbeiten muss.

Außerdem liebe ich DaWanda – ein freundliches Portal, das auch jede Menge Schönes und viel SchnickSchnack anbietet.

Was ist Euch beim Bestellprozess wichtig?

Es sollte übersichtlich sein, mir mehrere Möglichkeiten zur Bezahlung bieten und die Lieferung muss einigermaßen schnell gehen. Also nicht gleich am nächsten Tag, aber eben auch nicht erst in drei Wochen (jedenfalls nicht ohne sinnvolle Begründung).

Achtet ihr auf Trust-Siegel?

Nein, eigentlich nicht. Shops mit einer ganzen Palette an Trust – und Güte-Siegeln machen mich eher misstrauisch. Allerding kenne ich die Shops bei denen ich online kaufe meist auch schon länger und meine Bestellungen belaufen sich zumeist auf Summen, bei denen ich einen Verlust verschmerzen könnte, ohne gleich am Hungertuch zu nagen.

Achtet ihr auf Bewertungen – oder misstraut ihr denen?

Auf Bewertungen achte ich weniger, seit ich mal ein Angebot hatte für eine gewisse Summe eine positive Shop-Bewertung zu schreiben – ganz ohne den Artikel um den es ging jemals zu Gesicht zu bekommen. Mittlerweile bekommt man beinahe bei  jeder Ebay-Bestellung einen Wisch dazu, man möge ja bei allen Punkten die volle Sternezahl geben, weil man sonst den Versender in den Ruin treiben würde. Warum sollte ich also irgendwelchen Bewertungen noch vertrauen?

Habt ihr schon mal einen Bestellvorgang abgebrochen und warum?

Ja, weil ich zu spät gesehen habe, dass meine bevorzugte Zahlungsart doch nicht angeboten wurde

Zahlt ihr mit Kreditkarte oder lieber per Rechnung?

Weder noch – am liebsten zahle ich mit PayPal, weil ich ungern meine Konto – oder Kredikartendaten im Internet verbreite. Per Rechnung bieten, verständlicherweise, die wenigsten Händler online an – auch die möchten gerne möglichst sicher gehen ihr Geld auch tatsächlich zu bekommen.

Fühlt ihr Euch beim Online-Shoppen sicher oder birgt das alles noch ein Risiko?

Naja, letztlich ist das ganze Leben ein Risiko, oder? Aber ich denke mit ein bisschen gesundem Menschenverstand ist das Einkaufen im Internet nicht riskanter als irgendwo anders. Schwarze Schafe gibt es überall und schon zu allen Zeiten – ich denke an Eduard Zimmermanns „Nepper, Schlepper, Bauernfänger“

Was würdet ihr anderen raten und was könnt ihr empfehlen?  Wo sollte man misstrauisch werden?

Da wo man immer misstrauisch wird. Ein niegelnagelneues iPhone für 20 Euro, eine garantiert echte Rolex für 50 Euro – da kann, online wie offline, etwas nicht stimmen. Schnäppchen zu vollkommen unrealistischen Preisen haben meistens einen dicken Haken. Empfehlen kann ich eigentlich nichts – außer auch beim Shoppen nachzudenken J

Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und Rezepte, aber auch über alle möglichen andere Dinge die mir Spaß machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Salve, Tina!
    UFF… ich argwöhnte bereits, es seien alle Vögel der WM-friends am heutigen Freitag ausgeflogen…
    Mit Mut maßte ich mir an, mich der Illusion hinzugeben, ich sei der einzig frühe Vogel mit Würmern im Schnabel… ;-)
    … und verfasse vollkommen vogelige Phrasen, so dass der frühe Wurm mit Fackompetenz auf dem Gebiet des Online-Hoppens von Internet-Shop zum Drop-Shop sich sodann auf die verwegene Pirsch begibt nach dem idealisierten, glamourösen Nähkästchen, das wohl doch nicht – wie wehmütig erhofft – mit Links zu erledigen sei.

    http://frankfutt.de/2014/06/20/hopp-shop/

    Hab´ Sonne im Gemüt – zumindest für den, bei dem es wohlig piept…

    Greetz

    Sabine

    Antworten

  2. Ein paar Beiträge wurden mittlerweile freigeschaltet – aber so wirklich viele sind es noch nicht. Dabei ein durchaus nettes Thema. Gerade auch weil die Richtlinien für Verbraucher sich doch ein wenig geändert haben.
    Pech hatten wir beim Onlinekauf bislang nur 1mal bei ebay. Da kaufen wir aber nicht wirklich mehr viel.
    lg

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top