Montagsfrage: In welcher Umgebung liest du am meisten?

montagsfrage_bannerHeute möchte Svenja vom Blog Buchfresserchen wissen, in wo wir am meisten lesen.

Grundsätzlich lese ich am liebsten zu Hause, ganz in Ruhe mit einer guten Tasse Kaffee und, ich gebe es zu, mit einer Zigarette gleich daneben :-) Innerhalb der Wohnung ist meine Küche meine Lieblingsleseort – hauptsächlich weil ich meine Bücher dann auf dem Tisch ablegen kann, da ich sie nicht mehr so lange halten kann.

Ein weiterer Grund ist natürlich, dass ich so immer mal schnell aufstehen kann, zack zack die Suppe umrühren, und dann weiterlesen kann :-) Ansonsten gibt es da noch einen bequemen Sessel im Wohnzimmmer zwischen zwei Buchregalen und mit einer praktischen Leselampe den ich gerne nutze. Da ich allerdings nicht gut lesen kann wenn der Fernseher läuft geht das nur, wenn niemand dort die Glotze laufen lässt.

Früher habe ich gerne im Bett gelesen aber mittlerweile mache ich das gar nicht mehr so gerne. Ich weiß gar nicht mehr, was ich daran so bequem fand, jetzt finde ich es eher unbequem – vermutlich werde ich alt :-)

Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und Rezepte, aber auch über alle möglichen andere Dinge die mir Spaß machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

More Posts - Website

Follow Me:
FacebookGoogle Plus

Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und Rezepte, aber auch über alle möglichen andere Dinge die mir Spaß machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich lese momentan am meisten im Bett, weil ich einfach sooo müde bin, aber dennoch ein wenig lesen mag.
    Ansonsten ist es wohl die Couch, die auf Platz 2 folgt.
    :)
    Liebe Grüße Jenny

    Antworten

    • Da im Wohnzimmer meist jemand fernsieht und ich dabei nicht gut lesen kann, fällt die Couch für mich aus :-)

      LG
      Tina

      Antworten

  2. Was ich im Bett nicht mehr lesen kann, sind „echte“ Bücher, ich finde es total unbequem, sie ständig festzuhalten. Mit dem Kindle oder Tolino geht es, die sind ja ganz leicht!

    Antworten

    • Ja, mit meinem Tolino geht das, trotzdem schläft mir meistens recht schnell die Hand ein und dann macht lesen nur noch halb so viel Spaß :-)

      LG
      Tina

      Antworten

  3. Hey Tina,

    NetworkedBlogs hat mir leider erst heute deinen Bericht gezeigt.

    Ich lese auch nicht gerne im Bett. Ich weiß da immer einfach nicht wie. Es ist auch zu dunkel zum Lesen im Bett.
    Aber auf meinem Sofa lese ich gerne. Unterwegs finde ich das auch immer nett. Da vergeht die Fahrt schneller.

    Lg Mel

    Antworten

    • Ich freu mich auch heute über deinen Kommentar :-) Alles in allem finde ich es auch eher unbequem im Bett zu lesen obwohl mein Tolino das Lichtproblem ja löst, auf langen Bahnfahrten lese ich auch gerne, alleding bin ich normalerweise immer eher auf Kurzstrecken unterwegs, da stört es mich dann eher.

      LG
      Tina

      Antworten

      • Ja, ich weiß was du meinst. Meine beiden Reader haben leider kein Licht. Aber so schlimm ist das nicht.

        Ich lese ja immer auf dem Weg zur Arbeit und da bin ich aber nur so gut 10 Min. in der Bahn unterwegs. Aber es macht trotzdem Spaß. Vorausgesetzt es ist ein Buch mit einem eher leichten Schreibstil. Sobald es etwas komplizierter wird, ist es anstrengend.

        Wünsche dir einen tollen Tag.

        Lg Mel

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top