Kokos-Käsekuchen mit Heidelbeeren

Kasekuchen2

Hin und wieder backe ich ganz gerne und Käsekuchen ist ja eigentlich ganz einfach.

Diesen hier kann man mit Heidelbeeren machen, muss man aber nicht. Es geht genauso mit Himbeeren, Brombeeren, Blaubeeren oder mit gemischten Beeren aus der Tiefkühltruhe. Je nach dem, worauf man Lust hat :-)

Rein theoretisch kann man auch die Kokosmilch gegen Joghurt tauschen, allerdings ist der Name dann natürlich irreführend. Ich mag Kokos und verwende es gerne und ziemlich oft. Aber es soll ja Leute geben die das nicht mögen. Den Kokoslikör habe ich übrigens weggelassen – nicht wegen der Kinder, die sind ja schon groß, sondern weil ich schlicht keinen hatte :-)

Kokos-Käsekuchen mit Heidelbeeren

Zutaten

Für den Boden

  • 100 g Butter
  • 200 g Zwieback
  • 75 g Zucker
  • 1/4 Tl Meersalz, (Fleur de sel)
  • Fett für die Springform

Für die Füllung

  • 500 g Heidelbeeren
  • 150 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl fein abgeriebene Bio-Limettenschale
  • 2 Eier , (Kl. M)
  • 1 Pk. Sahnepuddingpulver, (37 g)
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Quark, (40 % Fett i. Tr.)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 4 El Kokoslikör (oder ersatzweise 4 EL Limettensaft mehr)
  • 4 El Limettensaft

Zubereitung

Den Zwieback in entweder einem Blitzhacker fein mahlen oder aber mittels einem Gefrierbeutel und einem Nudelholz zermahlen. Das hilft auch beim Aggressionsabbau :-)

Anschließend die Butter zerlassen, ich mach das immer in der Mikrowelle, geht aber natürlich auch auf dem Herd.  Die Brösel mit der zerlassenen Butter, Zucker und Salz gut vermischen. In eine gefettete Springform (26 cm Ø) geben und gut andrücken, dabei einen ca. 2 cm hohen Rand formen.

Kasekuchen9

Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad (Gas 2, Umluft nicht empfehlenswert, da die heiße Luft den Boden zu sehr austrocknet) auf der untersten Schiene 15 Minuten backen. Nach den 15 Minuten aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit für die Füllung Heidelbeeren verlesen oder, welches Obst auch immer, auftauen lassen. Butter, Zucker, 1 Prise Salz und Limettenschale mit den Schneebesen der Küchenmaschine 3 – 5 Minuten cremig rühren. Eier einzeln, jeweils 1 Minute lang, unterrühren.

Kasekuchen8

So ungefähr sollte es dann aussehen :-) Puddingpulver, Quark, Kokosmilch, Kokoslikör (sofern man welchen benutzt, ansonsten einfach die entsprechende Menge an Limettensaft dazurechnen) und Limettensaft nacheinander unterrühren.

Kasekuchen7

2/3 der Heidelbeeren vorsichtig unterheben. Je nach Obstsorte färbt sich die Masse an dieser Stelle hübsch ein – meine wurde lecker violett :-) Die Masse auf den Boden der Form geben, mit den übrigen Heidelbeeren bestreuen.

Kasekuchen6

Ca. 1 Stunde 15 Minuten wie oben ( siehe Boden) backen, dabei eventuell nach 1 Stunde mit Backpapier abdecken, wenn die Oberfläche zu dunkel wird. Das mit dem Backpapier hat bei mir leider nicht so gut funktioniert, die Oberfläche des Kuchens sah danach  ein bisschen mitgenommen  aus

Kasekuchen5

Allerdings tat das dem Geschmack keinen Abbruch :-) In der Form auf einem Gitter mindestens 4 Stunden abkühlen lassen, aber ich habe ihn, nachdem er ausgekühlt war über nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Nachdem er ganz ausgekühlt ist den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen, in ca. 12 – 14 Stücke schneiden und genießen :-)

 

Kasekuchen4

Uns hat er jedenfalls super geschmeckt, der Kokosgeschmack war ziemlich dezent, vielleicht versuche ich beim nächsten mal den Boden aus Kokos-Anis-Zwieback zu backen – mal sehen.

Kasekuchen1

Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und Rezepte, aber auch über alle möglichen andere Dinge die mir Spaß machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

More Posts - Website

Follow Me:
FacebookGoogle Plus

Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und Rezepte, aber auch über alle möglichen andere Dinge die mir Spaß machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top