Karibisches Hähnchen mit (karibischem) Salat

Titel

Eins vorweg – ob das Hähnchen nun karibisch ist, weil ein paar wenige exotische Früchte zum Einsatz kommen, wage ich zu bezweifeln :-) Aber es heißt nun mal so, also habe ich den Namen auch nicht geändert.

Uns hat es super geschmeckt, egal, wo es nun her kommt oder nicht.

Karibisches Hähnchen mit (karibischem) Salat

Zutaten (für 4 Personen)

Für das Hähnchen:

  • 4 TL Honig
  • 200 ml Orangensaft (ohne Zucker, aber gerne mit Fruchtfleisch)
  • 4 Hähnchenbrustfilets (a ca. 120 g)
  • 3 TL Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Sojasauce
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL heller Saucenbinder
  • 135 g saure Sahne
  • Currypulver, Salz Pfeffer

Für den Salat

  • 1 Friseesalat
  • 2 Apfelsinen
  • 150 g Magerquark
  • 4 EL Mineralwasser
  • 1 Prise Zimt
  • Einige Tropfen flüssiger Süßstoff

Für den Reis

  • 1 kleine Mango (ca. 200 g)
  • 250 g Reis
  • 4 EL gehackter Koriander

Zubereitung Hähnchen

Irgendwie habe ich bei der Zubereitung natürlich alles zeitgleich und passend gemacht, aber ich werde hier die Abläufe einfach nacheinander schildern. Ich denke die meisten von euch wissen, was wie wann zu machen haben, damit alles gleichzeitig auf den Tisch kommt :-)

Den Orangensaft mit dem Honig verrühren und die Hähnchenfilets darin gut 2 Stunden lang einlegen. Mein Metzger hatte leider keine so kleinen Hähnchenbrustfilets, also habe ich drei Große genommen, jeweils ca. 200 g :-)

Hähnchenschnitzel mariniert

Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und  die Hähnchenbrust von beiden Seiten scharf anbraten. Anschließend die Hitze etwas reduzieren und das Hähnchen abgedeckt gut 15 Minuten weitergaren und hin wieder wenden. Die Marinade – also den Orangensaft mit Honig – nicht wegschütten, den benötigen wir für die Sauce :-)

Das Ganze spritzt übrigens wie Teufel, also besser ringsum ein bisschen was abdecken. Vermutlich liegt es an dem O-Saft im Hähnchenfleisch. Dafür kann man schön sehen, wie der austretende Orangensaft in der Pfanne karamellisiert :-)

Hähnchenschnitzel Pfanne

Nach 15 – 20 Minuten die Hähnchenbrust aus der Pfanne nehmen und warmstellen.  Mit der verbliebenen Marinade, Sojasauce und Brühe ablöschen. Ich hatte allerdings die Brühe samt Sojasauce schon zur Marinade gegeben während die Hähnchenbrust gebrutzelt hat.

Orangensaft2

Alles rund 5 Minuten kochen lassen, die Pfanne von der heißen Herdplatte ziehen und die saure Sahne einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Currypulver abschmecken – hier kann man dann ganz gut bestimmen wie scharf es am Ende werden soll :-)

Zubereitung Salat

Den Friseesalat  putzen und  in mundgerechte Stücke zupfen. Die Apfelsinen schälen und filetieren und zu dem Salat geben. Da ich aber nicht so wirklich geschickt im Umgang mit dem Messer bin, habe ich das filetieren irgendwann gelassen und die Orangenfilets einfach nur in Stücke geschnitten – geht auch, ist halt keine gehobene Küche :-)

Salat

Den Quark mit dem Mineralwasser cremig rühren, mit dem Zimt, Süßstoff, Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend über den Salat geben und vorsichtig unterheben.

Man kann den Salat in Extra-Schüsselchen servieren oder mit auf den Teller geben – ich mag aber nicht wenn warme Sauce in meinen kalten Salat läuft, also habe ich mich für die Schüsselchen entscheiden :-)

Salat Servierfertig

Zubereitung Reis

Hier habe ich dann irgendwann den Überblick verloren und keine Fotos mehr gemacht, ist aber auch nicht so spannend :-) Den Reis garen und die in Würfel geschnittenen Mangos und den gehackten Koriander unterheben.

Wenn man allerdings in einem Kaff wohnt wie ich in einem beschaulichen Ort wie dem unseren wohnt muss man hin und wieder improvisieren :-) Mangos waren einfach nicht zu bekommen, weder frisch, noch als Konserve, noch als TK-Ware, also habe ich mich entschieden stattdessen Ananas zu nehmen. Schmeckt auch und gibt es wirklich überall, auch wenn die Mangos optisch auf jeden Fall besser gewesen wären :-)

Hähnchenschnitzel Servierfertig

Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und Rezepte, aber auch über alle möglichen andere Dinge die mir Spaß machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

More Posts - Website

Follow Me:
FacebookGoogle Plus

Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und Rezepte, aber auch über alle möglichen andere Dinge die mir Spaß machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top