Internet-Süchtig? Oder doch nicht?

WebmasterfridayIch bin gern und viel online – deshalb beantworte ich heute auch gerne die Frage zum Webmasterfriday

Wie Internet-Süchtig bist du?

Gar nicht so einfach zu beantworten, wenn man darüber ein bisschen nachdenkt. Wo hört eine einfache Leidenschaft auf und wo beginnt eine Sucht?

Da sollte dann mal lieber ein Psychologe antworten :-)

Ich beantworte einfach Martins Fragen

Gehört ihr auch zu denen, die nicht mehr ohne Vernetzung sein können?

Nein, nicht wirklich. Ich habe schon längere Zeiten ohne Internetzugang überlebt und denke nicht darüber nach mich aus dem Fenster zu stürzen falls mein Rechner mal wieder seinen Geist aufgibt.

Habt ihr im Restaurant das Handy auf dem Tisch liegen – und geht ran, wenn es sich meldet?

Nein, ich nicht – aber meine Familie schon :-) Nicht nur im Restaurant, sondern auch zu Hause ist das Smartphone ständig in Aktion. Da wird während des Essens schnell bei Facebook gecheckt was los ist (vielleicht haben andere ja was Besseres auf dem Tisch stehen?), per WhatsApp Verabredungen getroffen, lustige (Humor kann sehr unterschiedlich sein) Bilder ausgetauscht oder sonstige wahnsinnig wichtige Dinge geteilt. Tatsächlich telefoniert wird allerdings in den allerseltensten Fällen – warum auch immer. Vielleicht sollte ich mal per WhatsApp nachfragen ob es schmeckt? Lieber nicht, nachher antwortet noch jemand :-)

Könnt ihr zuhause noch etwas anderes machen, ohne die digitalen Kisten ständig im Blick zu haben?

Äh – ja? Fenster putzen, Essen kochen, Bad putzen und jede Menge andere nette Beschäftigungen lassen sich ganz schlecht erledigen wenn man am Bildschirm oder Smartphone klebt. Da ich weder die Handynummer noch den Facebookaccount der Heinzelmännchen habe um sie zu engagieren muss ich mich leider selber um all diese lästigen Dinge kümmern :-)

In welchen Situationen seid ihr wirklich offline?

Das willst du jetzt nicht wirklich wissen, oder? Dieser Blog ist jugendfrei :-) Also sage ich mal ganz unverfänglich: nachts, im Urlaub, wenn ich im Krankenhaus bin oder wenn ich einfach was besseres vorhabe  :-)

Hältst Du Dich für Internet-Süchtig? Siehst Du darin ein Problem? Hast Du das Gefühl, dass die Offline-Welt das bemerkt?

Klares nein…

Ist Internet-Sucht schon ein gesellschaftliches Problem? Oder wann wird sie ein Problem?

Keine Ahnung. Ich habe niemandem in meinem Umfeld den ich als Internet-Süchtig bezeichnen würde. Jedenfalls nicht in dem Sinne wie Leute Drogensüchtig, Alkoholabhängig oder ähnliches sind. Ich weiß schon, dass es Leute gibt, die Internet-Süchtig sind, ihre Arbeit, ihre Leben und ihr soziales Umfeld dabei vollkommen vergessen – dann wird es sicherlich zum Problem.

Und falls es Dich nicht betrifft: was beobachtest Du in Deinem Umfeld?

Wie gesagt, in meinem Umfeld spielt das Internet zwar eine immer größer werdende Rolle, aber wirklich süchtig ist da niemand. Meine Kids  lassen für eine zünftige Party, einen Kirmesbummel oder ein schickes Feuer, eine Klassenfahrt oder eine Gemeindeveranstaltung, abhängen am Kanal, ein Konzert oder einen Tratschnachmittag mit Freunden  gerne das Internet Internet sein. Allerdings teilen sie dann hinterher gerne ihre Erfahrungen auf Facebook – aber ich denke, das ist einfach Teil des heutigen Lebens.

Welche Erfahrungen haben die Anderen gemacht?

  • Nina ist aus gutem Grund Internet-Süchtig
  • Sebastian ist eher zwiegespalten.
  • Horst legt gelegentlich „Suchtpausen“ ein.

Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und Rezepte, aber auch über alle möglichen andere Dinge die mir Spaß machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Ein Leben ohne Internet – Geht das noch?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top