Helfer bei der täglichen Arbeit

WebmasterfridayGemeint sind hier weniger die braven Heinzelmännchen die eine neugierige Schneidersgattin dann leider vertrieben hat, sondern all die großen und kleinen Programme die unseren PC bevölkern und uns – wenn alles glatt läuft – die Arbeit erleichtern sollen.

Wer bzw. was uns da so hilft, dafür interessiert sich heute der Webmasterfriday.

Schutz und Ordnung

Als allerwichtigstes – ob man nun nur privat im Internet unterwegs ist oder beruflich ist wohl ein Antiviren-Programm. Hier läuft bei uns AntiVir in der bezahlten Version – und bis jetzt hat es mich vor größerem Stress bewahrt. Als Browser läuft Firefox und gelegentlich Chrome, irgendwann hat der brav mitgelieferte IE mich genervt und mit Opera oder Safari komme ich nicht so gut zurecht. Vermutlich ist das einfach eine Gewohnheitsfrage und um die Speicherwut von Windows gelegentlich ein bisschen einzudämmen nimm ich den CC Cleaner zum entrümpeln.

Büroalltag

An vorderster Front kämpft sich bei mir OpenOffice durch meinen Arbeitstag. Damit schreibe ich am liebsten was der Bürotag so verlangt – Arbeit am PCBriefe, Rechnungen, Mitteilungen und so weiter. Aber ich habe auch Microsoft Office an Bord, den vieles habe ich mit diesen Programmen gelernt, manches flutscht dann einfach besser und auf Exel -Tabellen kann ich einfach nicht verzichten :-) Leider verlernt man ja auch vieles wieder, ich konnte auch mal ganz gut mit Access umgehen, aber ich fürchte das bekomme ich nicht mehr vernünftig hin. Aus Kostengründen verwende ich immer noch eine alte Office-Version, die aber klaglos und ohne Probleme ihren Dienst tut. Für PDFs nutze ich den Adobe Reader in der kostenlosen Variante – für mich reicht das aus. Daneben finden sich noch unzählige kleine Programme wie Skype, Drop-Box und FileZilla und sicher noch ein paar die ich grad vergessen habe :-)

Kreative Anwandlungen

ProgrammflutFür die Bearbeitung von Fotos nutze ich entweder Paint Shop Pro oder ich schleiche mich an den PC meines Sohnes und nutze dessen Adobe Photoshop. Beide Programme sind für einfache Fotobearbeitung eigentlich viel zu groß und umfangreich, aber da wir hier alle gelegentlich kreative Anfälle haben werden beide Programme oft und gern genutzt. Ich habs auch mal mit Gimp probiert aber irgendwie hat mich das nur genervt und ich hab es dann wieder gelöscht. Mein mann tobt seine kreativen Schübe gern an bewegten Bildern aus, deshalb haben wir auch noch Camtasia auf dem Rechner, damit kann selbst ich Videos bearbeiten *gg*

Gute Laune hilft

Musik mischenGanz wichtig um bei der Arbeit die gute Laune nicht zu verlieren ist bei uns allen hier Musik – da lassen wir uns gerne von Spotify berieseln. Aber auch da reicht uns die kostenlose Variante :-) Da haben wir uns dann aber vorsorglich jeder ein Profil angelegt, denn Country bessert meine Laune nicht wirklich auf, Punk passt auch nicht wirklich zu produktiver Arbeit und meine Musik mögen die anderen nicht *gg*

Außerdem haben wir natürlich noch jede Menge andere Programme (da sammelt sich ja so einiges an) die wir nur gelegentlich nutzen – oder auch gar nicht mehr. Vermutlich sollte ich mal wieder aufräumen *gg*

Womit arbeiten die anderen?

  • Catmoney – sucht noch was praktisches um HTML auf dem Mäc zu bearbeiten
  • Sabienes – hat noch einen Tipp für die Finanzverwaltung
  • Maleficus – schwört auf Open Source

Quellenangaben

 

Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und Rezepte, aber auch über alle möglichen andere Dinge die mir Spaß machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Erstaunlich, wie viele Leute mit Open Office arbeiten, von Gimp aber genervt sind ;-)
    Die Finanzverwaltung mit Lexware erledige ich – wie gesagt – mit Todesverachtung. Stellenweise halte ich diese Software für übertrieben teuer und manchmal nervig.
    Aber weder Finanzamt noch Steuerberater haben sich bislang beschwert und das ist ja auch schon mal was …
    LG
    Sabienes

    Antworten

  2. Bis jetzt brauch ich keine Finanzverwaltung – das hält sich alles im überschaubaren Rahmen :-) Ich denke bei Open Office und Gimp ist es echt einfach Gewohnheit – mit Photoshop habe ich schon vor 15 Jahren gearbeitet und manches klickt man dae einfach im Schlaf *gg*

    Antworten

  3. fuer Bilder benutze ich Photoshop und Lightroom :) sind einfach die besten Programme :D

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top