Gute Vernetzung ist wichtig

WebmasterfridayDiese Woche beschäftigt sich der Webmasterfriday mit der Frage nach Blogparaden – und das obwohl er ja selber eine Blogparade ist :-)

Allerdings sind eher wenige Blogparaden so dauerhaft, wie der WMF, aber hier ist der Vorteil, dass man nicht unbedingt mitmachen muss, sondern auch gerne mal eine oder mehrere Runden aussetzen kann.

Welche Blogparade kennt ihr noch? Wo habt ihr schon einmal mitgemacht?

Aktuell kenne ich gar keine Blogparade, oder jedenfalls keine, bei der ich mitmachen möchte :-) Aber ich habe schon an so einigen teilgenommen wie z.B.

  • Mahlzeit – alles mögliche rund ums Essen
  • EM-Abseits – Blogparade auch für Nicht-Fussballer
  • Weltuntergang – was wäre gewesen, wenn der Maya-Kalender Recht gehabt hätte?

und es waren noch einige mehr – einschließlich Adventskalender und so weiter :-)

Gibt es bestimmte Verhaltensregeln, wenn man an Blogparaden teilnimmt?

Ja, wie überall im Leben gibt es Regeln die meist beim Initiator der Blogparade festgelegt werden. Daran sollte man sich halten oder aber gar nicht erst daran teilnehmen. Ich finde es total nervig, wenn Leute ständig an diesen Regeln herumdiskutieren müssen. Nachfragen ist sicher okay – aber ständiges Gemaule und Gemecker verdirbt allen anderen den Spaß.

Kennt ihr andere, vergleichbare Aktionen, bei denen man sich beteiligen kann und so Aufmerksamkeit gewinnt?

Naja, es gibt noch Blogstöckchen oder Blogtrains an denen man sich beteiligen kann. Auch da habe ich schon diverse Dinge mitgemacht. Meist gibt es dort Fragen zu beantworten und dann kann man mehrere Andere mit dem Stöckchen „bewerfen“ – damit macht man sich aber nicht immer beliebt, deshalb lasse ich es meistens :-) Niemand beschwert sich, wenn man das „bewerfen“ auslässt :-)

Fazit

Ich nehme ganz gerne an Blogparaden teil, wenn sie mir passend zum Blog erscheinen. Ob Google diese gegenseitige Verlinkung nun mag oder nicht kann ich nicht beurteilen – aber es ist mir im Grunde auch ziemlich gleich. Diese Woche steht Google auf dieses, nächste Woche auf jenes :-) Aber ich habe schon nette Blogs und nette Blogger auf diese Weise kennengelernt und das ist für mich entscheidend. Vielleicht sollte ich mich mal wieder nach einer schönen Blogparade umsehen?

Andere haben auch eine Meinung*gg*

Tina

Hallo! Mein Name ist Tina und ich blogge hier...hauptsächlich über Bücher und Rezepte, aber auch über alle möglichen andere Dinge die mir Spaß machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt oder meinen Beitrag teilst.

Kommentare (11) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich bin vor ein paar Wochen das erste mal auf ein Blogstöckchen gestoßen. Ich dachte das nimmt man sich einfach. Damit unfreiwillig beworfen werden, will ich aber ganz sicher nicht.

    Antworten

    • Man kann es so oder so machen, aufs bewerfen steh ich auch meist nicht. Es sei denn ich eknne die entsprechenden Blogger gut, dann sehe ich es nicht so verbissen :-)

      Antworten

  2. Man sollte seinen Blog und seine Aktivitäten wirklich nicht zu sehr an Google ausrichten. Schließlich schreiben wir hier für Menschen, nicht für Suchmaschinen.

    Antworten

  3. Hi Tina,
    bei einem Blogstöckchen habe ich noch nie mitgemacht und weiss recht nicht, was ich damit anfangen soll. Es muss unbedingt zu den Blogthemen passen.

    Aber an Blogparaden nehme ich sehr gerne teil und natürlich suche ich mir eine themenpassende Blogparade aus, um so auch meinen Lesern einen Mehrwert bieten zu können.

    Beim WebmasterFriday gibt es ja immer meistens ein web-affines Thema aus dem Bereich Blogging, was auch in mein Blog reinpasst, von daher alles gut, wenn ich dabei mitmache.

    Antworten

  4. Hallo Tina,

    mir gefallen die Stöckchen und Challenges in Bücherblogs teilweise sehr gut, da habe ich früher auch teilgenommen. Allerdings sind Challenges ja meist etwas dauerhaftes und verlangen sehr viel Durchhaltevermögen.
    Wollte ich nur mal sagen, nachdem du sie in deinem Beitrag nicht erwähnst, aber auch daran teilnimmst.
    Ich weiß ja nicht wie du das siehst, aber auch Challenges helfen der Vernetzung von Bloggern, oder?
    Den Ausdruck Blogtrain habe ich dagegen noch nie gehört. Was verbirgt sich denn dahinter?

    Antworten

    • Stimmt, die Challenges habe ich völlig übersehen :-) Aber ich denke sie helfen auch bei der Vernetzung und mir zumindest machen sie meistens Spaß :-)
      Blogtrains sind eine eher amerikanische Sitte, bei der es meist um Giveaways geht. Ich habe mit einem anderen Blog oft mitgemacht. Jeder Teilnehmer stellt zu einem vorher festgelegen Zeitpunkt etwas zu einem bestimmten Thema online und jeder verlinkt jeden ( meist in Form einer Linkliste)

      Antworten

  5. Blogstöckchen können echt in Arbeit ausarten und manchmal kriegt man mit anderen Blogger Ärger, wenn man ihnen ein Stöckchen (ungefragt!) zuwirft. Aber manchmal mache ich auch bei sowas mit.
    LG
    Sabienes

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top