Geflügel süss-sauer – geht auch ohne Fix ganz fix

GeflügelSüssSauer

GeflügelSüssSauerGeflügel, ob nun Hähnchen oder Pute, wird bei uns eigentlich immer gern gegessen, deshalb koche ich relativ oft damit. Meine Kinder mögen dabei besonders gerne die süss-sauere Variante und ich bin immer ganz froh darüber, denn dabei schreit wenigstens niemand nach Nudeln als Beilage *gg*

Eigentlich weiß ich gar nicht so genau warum, aber früher habe ich für Geflügel süss-sauer immer diverse Fix-Produkte benutzt. Vielleicht fehlte mir einfach ein gescheites Rezept…oder ich war ein bisschen faul?

Keine Ahnung, mittlerweile mache ich das auf jeden Fall ganz ohne Fix und ich kann versichern, es geht beinahe genauso schnell und ist wirklich ganz simpel.

Der Vorteil ist auf jeden Fall, dass man den Geschmack so immer mal ein bisschen variieren kann und man Gemüse wie z. B. Lauch gut getarnt an bzw. in das Kind bringt *schäm*

Im Rezept steht das man geräucherte Putenbrust nehmen soll, aber ich nehme auch oft Hähnchenbrust die ich scharf anbrate und nach belieben mal etwas schärfer oder eben weniger scharf würze.

Alle Fotos zu diesem Rezept hat übrigens meine Jüngste mit viel Liebe und einer neuen Kamera gemacht…das sollte ich auf jeden Fall erwähnen :-)

Aber nun zum Rezept

Zutaten:

400 g geräucherte Putenbrust ( oder eben w. o. erwähnt Hähnchenbrust )

500 g Möhren

2 Lauchstangen ( wenn sie nicht so dick sind entsprechend mehr )

200 g Walnüsse, gehackt ( mag hier aber niemand, deshalb lasse ich sie weg )

AlleZutaten016 EL Öl

4 Orangen und 1/8 l Orangesaft ( Ersatzweise 1 Ds geschn. Ananas )

300 ml Möhrensaft

1 Knoblauchzehe

1 – 2 EL gekörnte Brühe

3 – 4 EL Ketchup

flüssige Speisewürze ( wenn man mag )

1 – 2 TL heller Soßenbinder ( fall die Soße zu dünn geworden ist )

Salz, Pfeffer, Curry, Koriander, Kurkuma und was man noch mag nach belieben zum Abschmecken

Zubereitung:

AlleZutaten1Die Putenbrust in ca. 2 cm große Würfel schneiden – oder entsprechend die Hähnchenbrust würfeln und anbraten – je nach dem für welche Variante man sich entschieden hat.

Das Gemüse waschen, die Möhren schälen und raspeln, beim Lauch die Wurzel und welken Blätter entfernen und in fingerdicke Scheiben schneiden.

Evtl. die Orangen schälen und ebenfalls würfeln – oder die Dose Ananas öffnen, dabei auf keinen Fall den Sud wegschütten!

Das Öl in einem Topf erhitzen, die Nüsse anbraten bis sie duften und dann das Gemüse dazugeben. Unter Rühren so lange  braten, bis die ganze Feuchtigkeit verdunstet ist und es beginnt anzusetzen.

Anschließend mit dem Sud der Ananas oder dem Orangensaft und dem Möhrensaft angießen.

Den Knoblauch abziehen und durch die Knoblauchpresse in das Gemüse drücken und alles weich dünsten lassen.

Dann erst die Ananasstücke bzw. die Orangenstücke und die Puten – oder Hähnchenwürfel dazugeben und heiß werden lassen.

Zuletzt mit Ketchup, Speisewürze und den Gewürzen abschmecken und bei Bedarf ein wenig von dem Soßenbinder einrühren und kurz aufkochen lassen.

 

 

Tina

More Posts

Follow Me:
Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top